58 junge Christen empfingen das Firmsakrament

Firmung Salching2017

Die 58 Firmlinge zusammen mit Generalabt Tomas Handgrätinger, Pfarrer Dr.Raphael Mabaka (rechts) und Pfarrer i.R.Ludwig Bumes (links)

Oberpiebing/Salching. (jb)„Gottes guter Segen sei mit euch.“ Mit diesem Lied hießen die Kinder des Kindergartens Sankt Nikolaus am Samstagvormittag den Generalabt Thomas Handgrätinger OPraem aus Rom willkommen. Er war gekommen,  um 58 jungen Christen aus der Pfarrei Oberpiebing-Salching das Sakrament der Firmung zu spenden. Gemeinsam zogen die Firmkinder mit Bürgermeister Alfons Neumeier, den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und den Ministranten in die vollbesetzte Pfarrkirche ein. Den feierlichen Festgottesdienst, musikalisch umrahmt vom Organisten Wolfgang Krinner sowie dem Singkreis Halleluja aus Leiblfing, unter der Leitung von Stefan Hirsch und Ingrid Forster, zelebrierte der Abt zusammen mit Pfarrer Dr.Raphael Mabaka und Pfarrer i.R. Ludwig Bumes.

In seiner Predigt befasste sich der Abt mit dem Inhalt des Buches „Dein letzter Gottesdienst“, eines französischen Journalisten. Für viele, so der Prediger, werde auch heute der letzte Kirchenbesuch sein. Ein Fest will man feiern, danach lässt man sich nicht mehr sehen. Doch, was wäre eine Welt ohne Kirche, was eine Dorfgemeinschaft ohne Glauben? Der brasilianische Fußballstar Neymar hat seinen Glauben mit einer Kopfbinde und der Aufschrift „100 Prozent Jesus“ öffentlich bekundet. War dies Schau oder Überzeugung? „Heute geht es um ein Versprechen das ein Leben lang gilt. Dabei soll eine Kraft ausgehen, wo wir hinausgehen können und den Glauben bezeugen. Ab jetzt seid Ihr hundert prozentige Christen und fähig als solche aufzutreten. Firmung bedeutet nichts anderes als dass Jesus sagt – ich bin bei dir mit meinem Segen -.“ Der Abt sprach auch die Eltern und Paten an. Es gehe heute auch um die Fürsorge für den Firmling, hinter ihm zu stehen und ihm den Rücken zu stärken. Nach dem gemeinsam gesprochenen Taufbekenntnis erteilte der Abt jeden einzelnen Firmling durch Handauflegung und die Salbung mit Chrisam das Sakrament der Firmung. Mit dem Segen und dem Schlusslied „Großer Gott wir loben dich“, fand der Gottesdienst einen feierlichen Ausklamg.

drucken nach oben