Bibelwochenende der Pfarrei Oberpiebing/Salching (13.03.2018)

Bibelwochenende Pfarrei Oberpiebung/Salching

Foto: Mirjam (hinten) und die Kinder rufen in ihren Liedern immer wieder zu Gott.

Oberpiebing/Salching. (jb) 36 Kinder im Grundschulalter haben sich am Samstagvormittag im Pfarrheim Salching zu einem Bibelwochenende in der Pfarrei Oberpiebing-Salching getroffen. Unter der Leitung von Maria Bumes, die von Elvira Wiesinger, Ulrike Schnabl, Dagmar Genau, Andi Till, Nicole Heuschneider, Marion Christoph, Michaela Pöschl und Pia Irlbeck (Gitarrenbegleitung) unterstützt wurde, befassten sich die Teilnehmer, unter dem Thema „Wir brechen auf – Gott rettet“, im Beisein von Pfarrer Dr.Raphael Mabaka, mit der Prophetin Mirjam.

Die Kinder saßen im Kreis, dann trat Mirjam (Dagmar Genau) in ihre Mitte. Sie schilderte ihre Lebenssituation in Ägypten unter dem Pharao. Mit blauen Tüchern stellten Kinder den Nil dar und mit grünen Tüchern das fruchtbare Land am Nil. Andere Kinder bauten aus Bauklötzen einen Palast und aus Stroh einfache Hütten.

Hier das Leben im Überfluss, dort in Armut. Besonders prekär dabei die Unterdrückung der Hebräer unter dem Pharao. Die Hebräer haben Sehnsucht nach dem Leben und singen: „Raus, raus, raus, aus dem Sklavenhaus. Frei, frei, frei, von der Sklaverei!“ Dann werden schwarze Tücher ausgebreitet, das Zeichen des Todes, für alle erstgeborenen Söhne. Nach dem gemeinsamen Mittagessen kommt der Aufbruch in die Freiheit, mit Mose.

Gott Jahwe verlässt sein Volk nicht und es kam zum Abschiedsmal. Fladenbrot und Kräuter wurden miteinander geteilt. Dann kam der Auszug mit Musik und Tanz – und alle zogen trockenen Fußes durch das Meer hindurch. Das Wasser aber kehrte zurück und bedeckte den Pharao und alle seine Reiter. Mirjam aber tanzte und sang: „Singt Gott, jubelt ihm!“

Beim Gottesdienst am Sonntag, ging das Kinderbibelwochenende dann zu Ende.

 

drucken nach oben