„Ein Eckpfeiler der Gemeinde“ - Positive Bilanz bei der Jahresversammlung der Feuerwehr - neue Jugendgruppe installiert (25.03.2017)

ffw Salching LOGO

Salching. (ta) Im Landgasthof „Zur Linde“ fand vor Kurzem die Jahres- und Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Salching statt. Dabei wurde auch auf die Erfolge in der Jugendarbeit eingegangen. Es fand dazu eine Informationsveranstaltung so großen Anklang, dass eine neue Jugendgruppe gegründet werden konnte. Jugendwart Johannes Schmidt berichtete kurz und sachlich über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Einerseits wurden von ihm fünf Jugendliche der Jugendgruppe der eigenen Wehr betreut. Hier wurde jeden Monat eine Übung abgehalten, für die Teilnahme am Wissenstest wurde zusätzlich geübt. Aktuell befinden sich diese Jugendlichen in der Modularen Truppausbildung (MTA), um nach erfolgreicher Absolvierung in den aktiven Dienst übernommen werden zu können. Andererseits fand im April 2016 eine Informationsveranstaltung statt, um – zusammen mit der FFW Oberpiebing – eine neue Jugendgruppe anzuwerben. Diese Veranstaltung war erfolgreich und es wurde eine neue Jugendgruppe mit acht Jugendlichen, davon fünf aus Salching, installiert. Seit Sommer 2016 finden mindestens einmal im Monat Übungen statt, am Wissenstest 2016 konnte man bereits erfolgreich teilnehmen. Der Besuch der Feuerwehrschule Regensburg war ein Höhepunkt für die Gruppe.

 

Aktuell befinde man sich in der Ausbildung für die Abnahme der Jugendflamme am 1. April in Schambach.Im Bericht über das vergangene Vereinsjahr wurden von Vorsitzendem Martin Scherm zahlreiche Aktivitäten aufgezeigt. Darunter waren Infotreffen für interessierte Jugendliche zur Gründung einer neuen Jugendgruppe und das Maibaumaufstellen. Im Herbst wurde die Außenfassade des Gerätehauses neu gestrichen, ebenso wurden neue Hinweisschilder angebracht. Breites Einsatzspektrum Kommandant Günter Mauerer ging in seinem Bericht auf die geleisteten Einsätze, Übungen, Besprechungen und überörtlichen Versammlungen ein. Einsätze verschiedenster Art verlangten der Feuerwehr wieder ein großes Spektrum an Wissen und Erfahrung sowie mentaler Stärke ab. Als umfangreichsten Einsatz nannte der Wehrleiter den Einsturz eines Hausgiebels aufgrund eines Unwetters. Hier konnte in Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren sowie dem THW ein noch größerer Schaden abgewendet werden. Auch gab es wieder mehrere Brandeinsätze, technische Hilfeleistungen wie eine Personenrettung aus einem Aufzug sowie BMA-Alarmierungen abzuarbeiten. Mauerer berichtete auch von diversen Fortbildungen der Aktiven und von Verkehrsabsicherungen bei Veranstaltungen im Gemeindegebiet. Im vergangen Jahr wurde der Fokus wieder vermehrt auf die Übungen gelegt, nachdem im Jahr zuvor der Umbau des Gerätehauses im Mittelpunkt stand.

 

Das Hauptaugenmerk legten Mauerer und sein Stellvertreter Thomas Abendhöfer im letzten Jahr vor allem auf die Einführung der neuen Digitalfunkgeräte, bei deren Einbau sie selbst viel Hand anlegten und Zeit investierten. Die Schulungen für die digitalen Geräte in Theorie und Praxis wurden abgehalten, sodass die Geräte von den Einsatzkräften bedient werden können. Die analogen Fahrzeuggeräte verbleiben jedoch bis auf Weiteres noch im Fahrzeug, falls die Digitalfunkgeräte ausfallen sollten. Die FFW Salching ist nun auch im Besitz einer Wärmebildkamera, die schon mehrfach zum Einsatz gekommen ist.Kassier Alfred Brandl berichtete über die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Vereinsjahres und teilte den Anwesenden den Kassenbestand mit. Nach einem ausgeglichenen Haushalt im vorangegangenen Vereinsjahr konnte heuer wieder ein kleines Polster aufbauen. Lob vom Bürgermeister Bürgermeister Alfons Neumeier betonte, dass die Feuerwehr Salching für die Gemeinde unverzichtbar sei. Das Gemeindeoberhaupt sprach der Wehr ein Lob aus für die erfolgreichen Einsätze sowie die Bereitschaft, rund um die Uhr Hilfe zu leisten. „Wenn der Alarm ertönt, wisst ihr nie, was euch erwartet.“ Er merkte an, dass das Feuerlöschen längst nicht mehr die einzige Aufgabe der Feuerwehr sei. Sie sei mittlerweile für die Abwehr aller Gefährdungen zuständig, die von Unfällen auf Straßen bis hin zur Beseitigung umweltschädlicher Stoffe reichten. „Ihr braucht ein großes Fachwissen und viele Spezialkenntnisse.“ Im Haushaltsjahr 2017 seien auch wieder entsprechende Mittel für Beschaffungen und Fortbildungen bereitgestellt. Auch die Jugendarbeit lobte Neumeier. Der Bürgermeister stellte der Feuerwehr Salching ein Zeugnis mit der Note eins aus und betonte, dass die Wehr ein Eckpfeiler der Gemeinde sei.

 

drucken nach oben