Fei­er­li­che Mai­an­dacht - MMC-Wall­fahrt nach Ma­ria Birn­baum – Eh­run­gen (17.05.2018)

Fei­er­li­che Mai­an­dacht (17.05.2018)

MMC-Wallfahrt (von links): Die Obmänner Franz Muhr und Wolfgang Kernbichl, Jubel-Sodale Alfred Endl, Pfarrer Dr. Raphael Mabaka, Jubel-Sodale Anton Scheidhammer und Zentralpräses P. Eberhard

Oberpiebing/Salching. (jb) Die am Dienstag am Abendhimmel aufziehenden dunklen Wolken konnten die rund 30 Sodalen der Marianischen Männerkongregation (MMC) Oberpiebing-Salching von ihrer traditionellen Wallfahrt zur Wallfahrtskirche Maria Birnbaum nach Matting nicht abhalten. Angeführt vom Bannerträger Peter Pangerl und den Ministranten folgten Pfarrer Dr. Raphael Mabaka, Pfarrer i.R. Ludwig Bumes und die übrigen Sodalen. Erstmals mit dabei war der neue Zentralpräses Pater Eberhard Lorenz.

Die feierliche Maiandacht in der Wallfahrtskirche wurde vom Männerchor unter der Leitung von Wolfgang Krinner gestaltet an der Orgel, begleitet von Gerhard Schormann. Inzwischen hatte es zu regnen begonnen, sodass auf dem Rückweg ein Regenschirm benötigt wurde. Zum Abschluss in der Pfarrkirche erteilte Dr. Mabaka den kirchlichen Segen.

Der anschließende Konvent fand im Pfarrheim Oberpiebing statt. Bei der Eröffnung gab Obmann Franz Muhr seiner Freude darüber Ausdruck, dass der neue Zentralpräses den Ortsgruppen Oberpiebing und Salching seine Aufwartung mache. Mit großem Interesse verfolgte Pater Eberhard dann den Jahresrückblick des Obmanns. Danach nahm im Mai eine Abordnung der Ortsgruppen an der Wallfahrt nach München, anlässlich des Festes 100 Jahre Patrona Bavariae teil, ebenso an der Fronleichnamsprozession in der eigenen Pfarrei, am zweiten Hauptfest mit Wallfahrt auf dem Bogenberg, am Volkstrauertag in Salching und am MMC-Obmännertag in Sossau.

Im Oktober gab es einen Fatimarosenkranz und im März eine MMC-Kreuzwegandacht. Obmann Franz Muhr, sein Salchinger Kollege Wolfgang Kernbichl und Pater Eberhard nahmen dann die Ehrungen vor. Dabei erhielt Anton Scheidhammer für 30-jährige „Treue zur Gottesmutter und ihrem Kinde“, eine Urkunde mit Abzeichen. 40 Jahre gehört Johann Zink der MMC an und auf 60 Jahre Mitgliedschaft bringt es Alfred Endl.

Zum Abschluss stellte sich Pater Eberhard im Kreise der Sodalen vor: Er wurde 1943 in der Hallertau geboren, kam 1953 nach Metten, wo er das Gymnasium mit dem Internat besuchte. 1958 legte er das Sodalenversprechen ab. Im Mittelpunkt, damals wie heute, stehen die drei Säulen: Marienverehrung, Selbstheiligung und das Apostolat.

drucken nach oben