Gemeinde hat neue E-Ladesäule in Betrieb genommen (04.06.2018)

Gemeinde hat neue E-Ladesäule in Betrieb genommen (04.06.2018)

Bild: Inbetriebnahme mit (von links) Kommunalberater Johann Seelbauer, Bürgermeister Alfons Neumeier, Gerhard Ilg vom Betriebsmanagement, Geschäftsstellenleiter Günter Stephan und Kämmerer Martin Eyerer. Foto: jb

Vertreter der Gemeinde Salching und der Bayernwerk Netz GmbH haben vor kurzem die neue Stromtankstelle beim Parkplatz in der Schulstraße, nahe dem Schulhaus in Salching in Betrieb genommen. Dabei sagte Bürgermeister Alfons Neumeier, dass diese Anlage zur energiebewussten Gemeinde Salching passe, die dem Bürger signalisieren soll „Wir sind dabei!“ Bayernwerk-Kommunalbetreuer Johann Seebauer erklärte, die neue E-Ladesäule, die mit Mitten aus dem entsprechenden Bundesprogramm gefördert werde, solle dabei helfen, die Bürger der Gemeinde mit dem Zukunftsthema „E-Mobilität“ vertraut zu machen. „Wir sind überzeugt, dass der Elektromotor in Zukunft eine bedeutende Rolle bei der lokalen Verkehrsplanung spielen wird“, sagte Seebauer. Dazu sei jedoch auch eine flächendeckende Infrastruktur nötig, ergänzte er.

Bei der neuen Stromtankstelle in Salching handelt es sich um eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten, mit einer Ladeleistung von maximal 11 beziehungsweise 22 Kilowatt. Die Ladesäule sei jederzeit öffentlich zugänglich und könne von jedem genutzt werden, erläuterte Seebauer. Wie einfach ein Elektroauto geladen werden kann, demonstrierten Seebauen und sein Bayernwerk-Kollege Gerhard Ilg. Zur Verbindung werde ein Ladekabel mit einem Typ-II-Stecker benötigt. Der Betrieb der E-Tankstelle ist für die Gemeinde nicht kostenlos. So betrage die Errichtung inclusive Stromanschluss 10500 Euro, wovon 3500 Euro an Zuschuss vom Staat wieder an die Gemeinde zurückfließen. Hinzu kommen die laufenden Kosten für Strom und Wartung der Anlage. Dafür erhält die Gemeinde von 10 Cent für eine Minute laden, einen Euro-Cent.

drucken nach oben