Grüne Daumen für verantwortungsvolle Autofahrer

Grüne Daumen für verantwortungsvolle Autofahrer

Die Drittklässler zeigen den vorbildlichen Autofahrern den „grünen Daumen“, auch Bürgermeister Alfons Neumeier (links) machte mit.

Grüne Daumen für verantwortungsvolle Autofahrer

 

Salching.(jb) Auf deutschen Straßen werden jährlich rund 30000 Kinder zu Verkehrsopfern. Die gGKVS (gemeinnützige Gesellschaft für Kriminalprävention und Verkehrssicherheit) wollte dem nicht tatenlos zusehen und entwickelte deshalb in Kooperation mit Pädagogen eigene Schulsicherheitstage. Unter dem Titel „Auf die Bremse, fertig, los!“, fand am Dienstagvormittag bei der dritten Klasse der Grundschule Salching eine Aktion zum Thema statt. In der Turnhalle wurde mit den Kindern, unter der Leitung der gGKVS-Mitarbeiterin Jennifer Ammon, mit verschiedenen Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen das Thema „Geschwindigkeit“ erarbeitet. Anschließend ging es vor die Schule auf die Straße. Durch ein mobiles Messgerät wurde, bei erlaubten 30 Kilometern in der Stunde, die tatsächliche Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge ermittelt und den Kindern angezeigt. Diese durften dann, bei Überschreitung den Fahrer mit einer „roten Karte“ und Daumen nach unten tadeln, bei Einhaltung der Geschwindigkeit gab es die „grüne Karte“ und Daumen nach oben.  Bürgermeister Alfons Neumeier der sich ebenfalls an der Aktion beteiligte sagte: „Wir müssen unseren Kindern nicht nur Geborgenheit geben sondern auch auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereiten.“ Der Bürgermeister dankte der Georg Soller GmbH Straubing für den finanziellen Zuschuss zu der Aktion. Klassenlehrerin Carmen Hofmann würdigte die sehr anschauliche Vermittlung des Themas und meinte:  „Das wird sicher in den Köpfen der Kinder bleiben.“

drucken nach oben