Salchinger Wehr ist Pate

Patenbitten

Die Oberpiebinger und die Salchinger Feuerwehr vereint beim Patenbitten in Salching.

Salching/Oberpiebing. (jb) Mit einer Temperatur von über 20 Grad war der Sommer noch einmal zurückgekehrt, als sich die Freiwillige Feuerwehr Oberpiebing, am Samstagabend,  mit ihrem Vorsitzenden Reinhard Bayerl, Festleiter Rudi Englberger, Festfrau Birgit Kainz dem Schirmherrn Bürgermeister Alfons Neumeier und ein Dutzend Festmädchen, angeführt von der Blaskapelle „D`Blechteifeln“ vom Kirchplatz in Salching, auf dem Weg zum Patenbitten bei der Freiwilligen Feuerwehr Salching machten. Beim Feuerwehrhaus erwarteten die Salchinger mit ihrem Vorsitzenden Martin Scherm, der Fahnenmutter von 1983 Hildegard Schütz, den Festmädchen und vielen  Zuschauer die Oberpiebinger Wehr. Diese wurde von einem überdimensionalen Holzbalken aufgehalten. Auf dem Balken kniend brachten der Vorsitzende, die Festfrau, der Festleiter und der Schirmherr in Versen ihre Anliegen vor. Da hieß es beispielsweise: „Für`s Fest san mia scho fast komplett, grad an Pat`n hamma net. An Pat`n, der fest zu uns steht, durch dick und dünn a mit uns geht. Vui Vereine hamma unter d`Lupen gnomma, wer kannt für uns infrage komma. Und wir kamen zu dem Schluss, d`Salchinger Wehr ist für uns Muss.“ Bevor sich diese jedoch entschieden, musste erst eine Prüfung bestanden werden. Dabei galt es, in drei Strahlrohre zu blasen und den am Ende befestigten Luftballon zum Platzen zu bringen. Nachdem die Prüfung bestanden  war, stellte Vorsitzender Scherm an seine Leute die entscheidende Frage nach  Übernahme der Patenschaft für das 150-jährige Gründungsfest vom 31.Mai bis 4.Juni 2018 in Oberpiebing. Das einvernehmliche „Ja“ wurde mit tosendem Beifall der Feuerwehren und Zuschauer aufgenommen. „Mia ham die letzte Hürde g`schafft, herzlichen Dank für eure Patenschaft“, sagte Festleiter Englberger abschließend. Nachdem schlussendlich auch noch das trennende Band durchschnitten war, lud der Salchinger Vorsitzende alle ins Gerätehaus ein, wo bei Schweinsbraten und Freibier gefeiert wurde und die Blaskapelle für die Begleitmusik sorgte.

drucken nach oben