„Sie verändern das Antlitz unseres Landkreises“ - Jetzt 3900 Ehrenamtskarten ausgegeben – Lob von Landrat Laumer (23.06.2018)

Ehrenamtskartenübergabe 2018

Maria Bayerl von der Gemeinde Salching wurde mit der blauen Ehrenamtskarte ausgezeichnet.

Straubing-Bogen. „Sie leisten durch Ihre ehrenamtliche Tätigkeit einen wertvollen Beitrag für ein schöneres Miteinander in unserem Landkreis“, sagte Landrat Josef Laumer zu den Ehrenamtlichen, die am Mittwochabend die Bayerische Ehrenamtskarte im Landratsamt Straubing-Bogen erhielten. Mit den 400 neuen ist die Zahl auf 3900 Ehrenamtskartenträger im Landkreis gestiegen. Viele Ehrengäste aus Politik, Gesellschaft und dem kirchlichen Bereich sowie die Führungskräfte der Feuerwehr kamen zu diesem Anlass ins Landratsamt. „Die Ehrenamtskarte ist eine bayerische Erfindung, um die Ehrenamtlichen zu ehren“, betonte Staatssekretär Josef Zellmeier. Die Ehrenamtlichen in ihrer Vielfalt und Gemeinschaft tragen enorm zur Qualität des Freistaates bei. „Ein herzliches Vergelt’s Gott, egal in welchem Bereich Sie sich engagieren“, sagte Zellmeier.„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz der Welt verändern“, zitierte Landrat Josef Laumer ein afrikanisches Sprichwort.

 

Dabei schlug er die Brücke in die Region: „Sie alle leisten an vielen kleinen Orten in unserem Landkreis viele kleine Dinge und verändern damit unsere Gemeinschaft zum Positiven.“ Landrat Laumer gestand, dass es für ihn immer wieder faszinierend sei, wie viele verschiedene Bereiche es gibt, in denen Ehrenamtliche tätig sind: Sport- und Schützenvereine, Musikvereine, Pfadfinder und Landjugendgruppen, Kreisjugendseelsorger, Obst- und Gartenbauvereine oder als ehrenamtliche Helfer im Repair-Café. „Ganz gleich ob Sie älteren oder benachteiligten Menschen durch ihre Besuche eine Freude machen, ob Sie als Asylhelfer Menschen bei der Bewältigung des Alltages helfen oder ob Sie als Lesepaten Kindern beim Erlernen der deutschen Sprache behilflich sind. Immer machen Sie anderen Menschen das Leben angenehmer oder setzen sich für eine bessere Zukunft ein“, lobte Landrat Laumer. Großartiges soziales Engagement Ausgezeichnet wurden Menschen, die andere zum Lachen bringen und sich im Fasching engagieren. Aber auch Ehrenamtliche, die viel Trost spenden, indem sie kleine Babykleidung anfertigen und damit den Eltern einen würdevollen Abschied von ihrem Sternenkind ermöglichen.Großartiges soziales Engagement leisten die Rettungsdienste von BRK, Wasserwacht und Freiwilligen Feuerwehren, bei denen immer im Vordergrund steht „anderen in Situationen zu helfen, in denen der Einzelne überfordert wäre“.

 

Eine große Truppe machten die Landfrauen aus, die sich als Orts- und Kreisbäuerinnen sowie als Mitglieder für die Belange der Landwirtschaft und im sozialen Engagement einsetzen. Viele Ehrenamtliche engagieren sich in der Jugendarbeit in den unterschiedlichsten Bereichen, um Werte wie Kameradschaft und Zuverlässigkeit zu vermitteln.Seit dem einstimmigen Beschluss des Kreisausschusses des Landkreises Straubing-Bogen für die Einführung der Ehrenamtskarte im Herbst 2011 wurden an diesem Abend 3900 Ehrenamtskarten ausgeteilt. 400 verteilte Landrat Josef Laumer neu an verdiente Bürger, davon 150 goldene und 250 blaue Karten. Für die Verleihung spielte das Duo „Zwoaraloa“ mit Maxi Rainer und Max Schötz jeden Einzelnen oder die jeweiligen Gruppen nach vorne.Verbunden mit dieser Karte sind vergünstigte Eintritte zu kommunalen Einrichtungen, aber auch Vergünstigungen bei privaten Unternehmen.„Ich freue mich, dass insgesamt bereits 66 Akzeptanzstellen im Landkreis zur Verfügung stehen“ so Laumer und hieß als neuen Akzeptanzpartner Franz Anzinger aus Bogen willkommen. Im Anschluss fand der Sommerempfang zur Verleihung der Ehrenamtskarten mit einer Brotzeit statt. Dabei wurden viele Erfahrungen ausgetauscht.

***

Weitere Informationen gibt es unter www.landkreis-straubing-bogen.de oder unter www.ehrenamtskarte.bayern.de.Irmgard Hilmer

 

Ehrenamtskartenübergabe 2018 Gruppe

Bild oben: Für ihr großartiges Engagement wurden insgesamt weitere 400 Ehrenamtliche aus dem Landkreis durch Landrat Josef Laumer ausgezeichnet. Fotos: ih

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben