Ausgezeichnete Bürger

Ehrenmedaille

Der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde war ein Bestandteil des Ehrenabends. Dabei waren (sitzend von links) Franz Dünstl, (Bürgermedaille) 1.Bürgermeister Alfons Neumeier und 3.Bürgermeister Roland Plendl, (Ehrenplakette)sowie (stehend von links) Josef Bierl, 2.Bürgermeisterin Petra Grießbaum und Altbürgermeister Franz Richter

Salching.(jb) Im Rahmen eines Ehrenabends, hat am Donnerstag im Gasthaus „Zur Linde“  Bürgermeister Alfons Neumeier  Franz Dünstl mit der Bürgermedaille und Roland Plendl mit der Ehrenplakette der Gemeinde Salching ausgezeichnet. Im Beisein des neuen Gemeinderates sowie der ausgeschiedenen Räte und des Altbürgermeisters Franz Richter, eröffnete Neumeier den unter Corona-Auflagen eingeschränkten Festakt mit einem Ausspruch von Bundeskanzler Konrad Adenauer: „Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren liebenswürdigen Tag hat.“ „Heute“, so Neumeier, „stehen zwei Persönlichkeiten im Rampenlicht, die sich in hohem Maße um das Gemeinwohl beziehungsweise um die Gemeinde Salching verdient gemacht haben. Sie haben sich dafür eingesetzt, die Lebenssituation Einzelner oder die Attraktivität und die Qualität von Vereinen in der Gemeinde zu verbessern. Wir brauchen solche Menschen die die Initiative ergreifen und zupacken, wenn es nottut.“ Dafür steht auch das Leitwort der Gemeinde. „Miteinander wohlfühlen und miteinander zufrieden sein, ist die beste Zukunft.“ Jede Gesellschaft könne nur existieren und sich weiter entwickeln, wenn sie das Miteinander regelt und den Zusammenhalt fördert. „Wir ehren heute Menschen aus unserer Mitte, die sich seit Jahren beziehungsweise Jahrzehnten für andere einsetzen. Es ist mir deshalb eine große Freude, dir lieber Franz Dünstl und dir lieber Roland Plendl, im Namen der Gemeinde, ja der gesamten Bürgerschaft, für euer persönliches Engagement zu danken, um damit auch zu zeigen, wie lebendig das bürgerschaftliche Engagement in unserer Gemeinde ist.“ Der Gemeinderat Salching habe in seiner Sitzung am 27.April einstimmig beschlossen, Franz Dünstl die Bürgermedaille und Roland Plendl die Ehrenplakette der Gemeinde Salching zu verleihen.

 

Es folgte dann die Laudatio auf Franz Dünstl durch Bürgermeister Neumeier. Er führte dabei aus, dass Dünstl insgesamt 30 Jahre Mitglied des Gemeinderates war, davon jeweils sechs Jahre zweiter und dritter Bürgermeister sowie Sozial- und Kulturreferent. Außerdem bekleidete er verschiedene kommunale Ämter. Auch in der Pfarrei Oberpiebing-Salching wirkte Dünstl 20 Jahre im Pfarrgemeinderat und mehreren Sachausschüssen. Hohe Anerkennung hat er sich auch als Vorsitzender des SV Salching und der Hubertusschützen Oberpiebing (jeweils 10 Jahre) erworben. Ehrungen, auch vonseiten des Freistaats Bayern, die Bayerischen Ehrenamtskarte in Gold, die Ehrennadel der Gemeinde in Gold sowie die Ehrenplakette  waren die Folge. „Insgesamt 277 Ehrenamtsjahre verdienen Respekt und Anerkennung“, sagte der Bürgermeister. Dieser vergaß auch nicht, der Ehefrau Dünstls Annemarie mit einem Blumenstrauß für ihr stetes Verständnis zu danken. Mit emotionalen Worten verabschiedete sich dann Franz Dünstl nach 30 Jahren aus dem Gemeinderat.

 

„Ehre wem Ehre gebührt“, sagte Neumeier bei der Verleihung der Ehrenplakette der Gemeinde an 3.Bürgermeister Roland Plendl. Dieser habe über Jahre hinweg ein außerordentliches Engagement, sowohl in den 18 Jahren als Mitglied des Gemeinderates, wie auch in der Zeit als Vorsitzender der Hubertusschützen und der KSK Oberpiebing, sowie als Maschinist der FFW Oberpiebing gezeigt. Mit jeweils sechs Jahre als Mitglied des Pfarrgemeinderates sowie der Kirchenverwaltung  kann Plendl auf insgesamt 84 Ehrenamtsjahre verweisen. Es folgte dann die Eintragung der Geehrten in das Goldene Buch der Gemeinde. Im Anschluss veranstaltete die Gemeinde ein Festessen.