Der kahle Krempling

Theater

Theatergruppe spielt auf neuer Bühne im Bürger- und Kulturtreff Oberpiebing

Nach einer zweijährigen Zwangspause, wegen einer fehlenden Theaterbühne, präsentierte die Aitrachtaler Theatergruppe Salching-Oberpiebing im April 2019 auf der neuen, von Vereinsmitgliedern erbauten Bühne im Bürger- und Kulturtreffpunkt in Oberpiebing unter der Regie von Detlef Killer „Der kahle Krempling“, eine Komödie in drei Akten von Peter Landstorfer.

Es geht darum, dass der Hausdiener Heinrich (Karlheinz Weber) und das Hausmädchen Maisonette (Romina Sigl) damit beschäftigt sind, anlässlich des Geburtstages von Tante Paula (Anita Schnabl), die Festtafel herzurichten. Nach und nach finden sich die potenziellen Erben ein, unter ihnen die ledig gebliebene Olga Fetzinger (Sabine Biermeier), sowie der stattliche Bauer Lenz Feichtmeier (Robert Schober) und Blasio Fortanto (Stefan Hübel), ein verkannter Opernsänger, sowie die verwitwete Brunhilde von Löffelholz (Helga Grzyb), die es schwer hat mit ihrem verkalkten Bruder General Otto Hasenfuß (Burkhard Haase), der ständig von seinen Kriegserlebnissen erzählt. Aus ihren Gesprächen ist unzweifelhaft zu erkennen, dass sie alle nur wegen des Geldes der Tante gekommen sind und sie lieber heute als morgen …., doch halt, unter den Gästen befindet sich auch Kriminalrat Findus Feigl (Oskar Saller), ein Bekannter der Tante Paula. Diese lässt sich groß feiern. Es ist wie ein Paukenschlag, als die Tante von jedem bei den zukünftigen Geburtstagen jedes Mal einen Geldbetrag verlangt, der sich jeweils verdoppeln sollte. Während die Tante in die Kirche geht, schmieden die Erbschleicher einen heimtückischen Mordplan.

Theaterunterstützend wirken mit:

1234

Celine Boden                       Sandra Scheifl mit Töchter           Klaus Köglmeier         Winfried u.  Renate Scholz