Frauenbund spendet Erlös (11.05.2019)

Frauenbund spendet Erlös

Christine Bachl, Ilse Karl und Andrea Obermeier (Frühstücksklub), Maria Bumes (KDFB), Ulrike Eckhart (Kinderkrebshilfe), Michaele Zehentbauer, Birgit Kainz, Dagmar Genau und Petra Dengler (KDFB) bei der Spendenübergabe (v.l.)

Spendenübergabe auf Jahresversammlung – 2 250 Euro aus Verkaufsaktionen

Nach der Wallfahrt zum Mattinger Kirchlein Maria Birnbaum, wo mit Pfarrer Dr. Raphael Mabaka eine Maiandacht gefeiert worden war, haben sich die Mitglieder des Frauenbundes (KDFB) Oberpiebing-Salching im Pfarrheim Salching zu ihrer Jahresversammlung getroffen. Entgegen der Tagesordnung standen zuerst Spendenübergaben an drei Empfänger auf dem Programm.
Wie Petra Dengler zu Beginn deutlich machte, werden die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut, der Frühstücksklub der Grundschule Sankt Josef Straubing und Frauen helfen Frauen, eine Aktion des KDFB-Diözesanverbandes Regensburg, mit je 750 Euro bedacht. Die insgesamt 2 250 Euro stammen aus den Einnahmen aus dem Verkauf von selbst gebastelten Palmbuschen, Osterkerzen und Adventskränzen der letzten Jahre.Die Vorsitzende der Kinderkrebshilfe, Ulrike Eckkart, erläuterte, dass gegenwärtig rund 94 Familien durch den Verein finanziell unterstützt werden, sofern die Krankenkasse nicht für die Leistungen aufkomme. Darunter fallen die Kosten für Verdienstausfall, Fahrtkosten, Unterbringung, Tagesmutter, Medikamente, Ausflüge und anderes mehr.

Geld für Frauen in Notsituationen

Die Konrektorin der Grundschule Sankt Josef, Andrea Obermeier, und Projektleiterin Christine Bachl stellten den Frühstücksklub vor, ein Projekt der Deutschen Lebenshilfe, das in Sankt Josef von mehr als 20 Grundschulkindern in Anspruch genommen wird. Für den KDFB-Diözesanverband nahm die stellvertretende Vorsitzende Birgit Kainz die Spende entgegen, die Frauen in der Diözese in Notsituationen zugutekomme.Mit dem Jahresrückblick fuhr dann Maria Bumes in der Tagesordnung fort. Dabei bildeten die Teilnahme am Gründungsfest der FFW Oberpiebing, der Ausflug nach Selb, die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde, die Ausrichtung des Kinderfaschings, der Weltgebetstag und die Besichtigung eines Bäckereibetriebes die Höhepunkte. Hinzu kamen vier Bastelabende. Für die Landfrauen komplettierte Ortsbäuerin Maria Bayerl mit der Aufzählung gemeinsamer Aktivitäten den Rückblick.Von einer erfreulichen finanziellen Lage berichtete Schatzmeisterin Birgit Kainz. So betrug der Kassenüberschuss im abgelaufenen Jahr 1 187 Euro.Bürgermeister Alfons Neumeier würdigte in seinem Grußwort das soziale Engagement des Frauenbundes, das über die Gemeinde hinausgeht. „Macht weiter so“, war der Appell des Bürgermeisters an die Frauen.

BRK-Blutspendeaktion im November

Petra Dengler beendete mit einer Vorschau auf das laufende Jahresprogramm den offiziellen Teil der Versammlung. Sie wies dabei besonders auf die geplante Blutspendeaktion zusammen mit der Gemeinde und dem BRK-Blutspendemobil am 15. November hin.

drucken nach oben