Gartenkauz Salching - Toller Jahresrückblick

Logo Gartenkauz

1. Preis Streuobstwiesenwettbewerb und Naturgartenzertifizierung

Aber der Gartenkauz kann noch vieles mehr, der 1.Vorstand, Gärtnermeister und Pomologe Manfred Gierl besucht einmal im Monat einen Mitgliedergarten mit interessierten Mitgliedern und beantwortet alle Fragen rund um das Thema Garten.Alle Teilnehmer können sämtliche Fragen über Gemüsegarten, Bäume schneiden , Neuanpflanzungen oder Umgestaltungen … stellen.
Auch findet einmal im Monat ein “Gartlerratsch “ statt, bei dem weder das Thema Garten noch das gemütliche Zusammensein zu kurz kommen.
Natürlich ist das Thema Naturgarten ein zentrales Moment im Gartenkauz, was die Zertifizierung der Gärten beider Vorstände als zweiter und dritter Naturgarten im Kreisverband zeigt , aber trotzdem ist man für alle Themen offen.
In den Garten-“Workshops”werden durch das umfangreiche Wissen des Gärtnermeisters viele Probleme in den Hausgärten ohne Gifteinsatz entschärft.

Auch bei den Kauz Kids und Teens liegt das Augenmerk auf dem Kennen lernen der Gartenbewohner und dem friedlichen Zusammenspiel sowohl im Garten als auch in der Natur. Mit diesen umfangreichen und vielseitigen Naturprojekten konnte sich der Gartenkauz den ersten Platz im Streuobstwiesenwettbewerb sichern und wird auch zukünftig die Kinder und Jugendarbeit so aktiv weiterführen.
Natürlich steht für dieses Jahr das Programm inclusive Ferienprogramm und Familienausflug.
Voll des Lobes sind die Vorstandschaft und die Jugendleiter auch über die vielen helfenden Hände innerhalb des Vereins bei den aufwendigen Kinder- und Jugendtreffen insbesondere von dem Schreinermeister Alfred Brandl.
Man kann deshalb alle Themen rundum Garten, “Wohnungen” für nützliche Gartenmitbewohner angefangen von Fledermaus bis hin zur Hummel und auch die Honigbiene sehr gut “bearbeiten”.
Auch werden “unkonventionelle” Themen nicht gescheut anzugehen auch Brauchtum aufrechtzuerhalten . Da fand ein Vortrag über Räuchern statt in den letzten Novembertagen.

Das Motto DIY war mit einem Workshop für Seifen sieden gut abgedeckt für die Erwachsenen.
Auch durfte man auf der HV gleich mehrere 100. Mitglieder begrüssen , deren Aufnahmeanträge zur selben Zeit eingegangen waren. Aus lauter Freude über diesen regen Andrang bekamen beide Familien einen Apfelbaum für ihren Garten überreicht.
Da durfte sich der Gartenkauz auch im Jahresrückblick über den zweiten Platz in der Mitgliederwerbung freuen.
In positiver Stimmung ging es dann weiter zu dem nächsten Highlight an diesem Abend: der Vortrag über Giftpflanzen - Pflanzengifte.
Manfred Gierl stellte die giftigsten Pflanzen im Zier-und Gemüsegarten und Wildpflanzen vor, aber auch Zimmerpflanzen. Es wurden die Pflanzen , Gifte sowie ihre Wirkung genau vorgestellt und alle Fragen beantwortet.

Alles in allem kann der Gartenkauz eine sehr positive Bilanz ziehen und ist den Zielen Nachhaltigkeit, Naturverbundenheit, Generationenübergreifend und fachlich fundiert zu “arbeiten” treu geblieben.
Diese Ziele und Grundgedanken bleiben dem Verein als tragende Säulen im friedlichen Miteinander weiterhin auch zukünftig erhalten.