Jahresrückblick Aiterhofen 2016

Rückblick2016 7

Radweg-Lückenschluss wurde fertiggestellt

2016 war wieder ein erfolgreiches Jahr

 

Aiterhofen (st): Im Rahmen des Neujahrsempfanges der Seelsorgeeinheit Aiterhofen-Geltolfing wurden zum Jahresanfang zahlreiche Ehrenamtliche für ihr langjähriges Engagement als Caritas-Sammler, Kommunionhelfer, Lektoren und im Kirchenchor geehrt. Das Ehrenamt war auch bei der Hilfe für die Asylbewerber in der Unterkunft in Hunderdorf dringend erforderlich. Mit großem Einsatz wurden hier vom Helferkreis Sprachkurse, Hilfen bei Behördengängen und bei der Wohnungssuche angeboten. Bei einem Vorspielabend der Kreismusikschule begeisterten sieben junge Musiker die Zuhörer mit ihrem Können. Die Herzog Tassilo Grundschule wurde im März mit der BiSS-Plakette ausgezeichnet. Sie gehört damit der Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ an, die mit entsprechender Förderung eine solide Lesekompetenz vermittelt. In der März-Sitzung des Gemeinderates wurde wieder ein grundsolider Haushalt mit einem Gesamtvolumen von 14,2 Mio. Euro beschlossen. 58 Prozent des Gesamtvolumens entfallen dabei auf den Vermögenshaushalt.

Selbst sehen ist anders als erzählt bekommen. Dies wurde von den vielen Besuchern am Tag der offenen Tür in der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe des Franziskanerinnenklosters so erlebt. Seit 70 Jahren gibt es die Angela-Fraundorfer-Realschule in Aiterhofen. Im Rahmen einer Unesco-Projektwoche mit internationalen Gästen stand das Thema Donau auf dem Programm. Mit einem Dankgottesdienst für die segensreiche Zeit mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und einem Festakt am 22. April wurde an die Geschichte der Schule erinnert. Von der Gemeinde wurde eine neue Fußgängerbrücke über die Aiterach am Aiterachrundwanderweg bei Geltolfing errichtet. In diesem Bereich wurde auch der Gemeindewald wegen Windbruch und Borkenkäferbefall abgeholzt. Wiederaufgeforstet wurde die Fläche im Rahmen der Projektwoche der Realschule mit einem standortgerechten Eichen-Mischwald. Im Mai führte der Angelsportverein wieder seine alljährliche Gewässerreinigung durch. „Es ist unglaublich, wie manche Spezies mit der Natur umgehen und welchen Schaden sie durch ihr Verhalten und Handeln anrichten“, so die Worte von Vorstand Robert Haberl als er die riesige Müllmenge betrachtete. Mehrere Flüchtlingskinder waren bei den Europa-Miniköche Niederbayern mit ihrem Teamchef Ludwig Murrer zu einem gemeinsamen Kochprojekt eingeladen.

Ausgebaut wurde in diesem Jahr die Hochwasserschutzanlage zwischen Hermannsdorf und Ainbrach mit einem neuen Schöpfwerk als Kernstück. Die Gesamtkosten für diese wichtige Maßnahme belaufen sich nach Angaben der RMD auf rund 7,1 Mio Euro. Als ein „Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ wurde das ökologische Flurneuordnungsprojekt Aitrachaue ausgezeichnet. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner überbrachte die Urkunde und ehrte damit das vorbildhafte und außergewöhnliche Engagement für die Biodiversität. Seit 5 Jahren hat die Gemeinde immer wieder einen Bauabschnitt am 13 Kilometer langen Radweg zwischen Straubing und Straßkirchen gebaut. Im Juni konnte der letzte Abschnitt des Radweges zwischen Aiterhofen und Straßkirchen freigegeben werden. Errichtet wurde dabei auch eine Radwegeunterführung an der B8. So ein schöner Sommerabend: Das Kulturmobil des Bezirks gastierte mit tollen Schauspielern vor der Mehrzweckhalle in Aiterhofen. Wer hier nicht dabei war, hat etwas Großartiges versäumt, so die einhellige Meinung der Zuschauer. Im Juli wurde Feldgeschworenen-Obmann Max Hösl nach 36 Jahren aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Zu erwähnen ist in diesem Monat auch das 25-jährige Priesterjubiläum von Pfarrer Johann Christian Rahm. Im August und September wurde wieder ein gemeinsames Ferienprogramm für die Gemeinden Aiterhofen und Salching mit insgesamt 35 Aktionen angeboten. Die 35-jährige Freundschaft zwischen den Gemeinden Aiterhofen und Iselsberg-Stronach in Osttirol wurde im September gebührend in der Lienzer Dolomitengemeinde gefeiert. In der Oktobersitzung des Gemeinderates wurde der Auftrag für die Baumeisterarbeiten für das Bürgerhaus Geltolfing vergeben. Mit dem Breitbandanbieter amplus fand auch der Spatenstich für den eigenwirtschaftlichen Ausbau der Breitbandversorgung in Aiterhofen, Geltolfing und Niederharthausen. Dabei werden Bandbreiten zwischen 30 und 100 MB zur Verfügung gestellt. Im Herbst wurden auch noch größere Straßensanierungsarbeiten am Europaring sowie in Teilbereichen der Amselfinger Straße und am Anger durchgeführt. Größere Einsätze hatten die Feuerwehren an zwei Brandorten in Niederharthausen beim Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle und kurze Zeit später an einem Wohnhaus. Ein ausführlicher Pressebericht über das interkommunale Industriegebiet Hafen Straubing-Sand wurde in der Bayerischen Staatszeitung veröffentlicht. Herausgestellt wurde dabei der Donauhafen als beeindruckendes Beispiel. Der Schiffsgüterumschlag ist in diesem Jahr bereits um 17 Prozent gestiegen. Langjährige, verdiente Ehrenamtsträger, erfolgreiche Sportler sowie im kulturellen Bereich Tätige wurden an einem eigens angesetzten Ehrenabend der Gemeinde ausgezeichnet. „Alle Geehrten sind mit ihrem vorbildlichen Einsatz ein leuchtendes Beispiel für das Gemeinwohl und das Gute Miteinander“, so Bürgermeister Manfred Krä bei seiner Laudatio. Zum Jahresende erhielt der Bauhof noch einen Kommunaltraktor mit Zusatzgeräten für die erforderlichen Arbeiten.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 1 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 2 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 3 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 4 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 5 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 6 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 7 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 8 Grossansicht in neuem Fenster: Rückblick2016 9
Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9

 

Bild 1:

Mit den Bauarbeiten für das neue Bürgerhaus in Geltolfing wurde noch in diesem Jahr begonnen.

Bild 2

Im Baugebiet Kirchfeld III werden 37 Wohnbauparzellen erschlossen

Bild 3

Das neue Schöpfwerk in Ainbrach, das im Rahmen der Baumaßnahmen für den Hochwasserschutz zwischen Hermannsdorf und Ainbrach erstellt wurde.

Bild 4

Staatsminister Helmut Brunner überbrachte die Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt und trug sich in das Goldene Buch der Gemeinde ein.

Bild 5

Im Juni erfolgte die Verkehrsfreigabe für den Lückenschluss der Radwegeverbindung Aiterhofen-Straßkirchen

Bild 6

Eine Delegation aus Aiterhofen mit Bürgermeister Manfred Krä besuchte die Partnergemeinde Montefino in den Abbruzzen. Im Bild mit Bürgermeister Dr. Ernesto Piccari

Bild 7

Die Ortsmitte von Aiterhofen mit Pfarrkirche, Kloster, Kindergarten, Grundschule, Mehrzweckhalle und Rathaus

Bild 8

Der neue Kiesstrand an der Aiterach mitten in Aiterhofen

Bild 9

Großer Sanierungsbedarf entsteht immer wieder an den Brückenbauwerken der Gemeinde, wie hier an der Bahnüberführung bei Amselfing