Langjährige Schulweghelferin verabschiedet

Verabschiedung Schulweghelfer

Bild: Schulleiterin Anneliese Schnabl, Bürgermeister Manfred Krä, die ausscheidende Schulweghelferin Waltraud Kaminski und Geschäftsstellenleiter Günter Stephan

Seit fast zehn Jahren verrichtet Waltraud Kaminski bei Wind und Wetter ihren ehrenamtlichen Dienst als Schulweghelferin an der Grundschule Aiterhofen. Da sie ihren Wohnsitz verlegte, ist es ihr ab den Osterferien nicht mehr möglich, diese wichtige Aufgabe für die Verkehrssicherheit der Schülerinnen und Schüler in Aiterhofen auszuüben.

Sie hat dies, wie sie betonte, immer sehr gerne für ihre Schulkinder getan, die sie als große Familie sah. Bürgermeister Manfred Krä bedankte sich bei ihr mit einem Blumenstrauß für die die immer verlässliche Leistung und das äußerst große Engagement. Nach seinen Worten ist das Amt der Schulweghelfer ein wichtiger Baustein für die Sicherheit der Kinder im Bereich des Kreisverkehrs und am Zebrastreifen an der Oberen Dorfstraße. Der Bürgermeister bedauerte ausdrücklich ihr Ausscheiden aus diesem Dienst. Die Schulleiterin Anneliese Schnabl bedankte sich ebenfalls im Namen der Grundschule für den unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Kinder und hob dabei die Zuverlässigkeit und stete Bereitschaft von Frau Kaminski hervor.

Um auch in Zukunft die Schulwegsicherheit zu unterstützen appellierten sowohl der Bürgermeister als auch Schulleiterin an die Bevölkerung, sich als Schulweghelfer zur Verfügung zu stellen und damit eine wichtige Aufgabe für die örtliche Gemeinschaft zu leisten. Nur wenn sich Bürger hier entsprechend engagieren, kann dieser Dienst aufrecht erhalten werden. Wenn sich mehrere Personen melden, können auch die Einsatzzeiten entsprechend koordiniert werden, so dass individuelle Ansprüche jederzeit berücksichtigt werden können. Interessenten können sich dazu gerne an die Verwaltung unter der Telefon-Nr. 09421/9969-0 wenden.