Sankt Martin individuell gefeiert

St. Martin

Robert und Cornelia Wittke mit ihren Kindern Marie (5 Jahre) und den Drillingen Anni, Tim und Max (3 Jahre) erfreuen sich an dem Laternen-Fenster im Pavillon Oberpiebing.

Wenn auch heuer coronabedingt die meisten Martinsfeste und Laternenumzüge abgesagt worden sind, so gab es doch einige Ersatzveranstaltungen. Mancherorts ließen es sich die Kinder mit ihren Eltern nicht nehmen, einen eigenen Martinszug zu bilden.  In der  Gemeinde Salching beispielsweise beteiligten sich Geschäfte, die Grundschule, die Kita, die Feuerwehr und viele Hausbesitzer  an der Aktion „Laternen-Fenster“, indem sie Laternen beziehungsweise Lichter in die Fenster stellten. Bei Einbruch der Dunkelheit konnte man dann Familien mit laternentragenden Kindern durch die Straßen wandern  sehen, die nach Martinslichtern Ausschau hielten.  2. Bürgermeisterin Petra Grießbaum fungierte als Bischof Martin und verteilte Lebkuchen. Bleibt nur zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder Sankt Martin hoch zu Ross den Laternenzug anführt.