Schwimmerin Luisa Lang trägt sich ins Goldene Buch ein

Schwimmerin Luisa Lang trägt sich ins Goldene Buch ein

Luisa Lang beim Eintrag in das Goldene Buch, eingerahmt von Bürgermeister Alfons Neumeier (links) und stellvertretendem Geschäftsstellenleiter Andreas Dorfner, (dahinter) Gerald Lang (links) und Schwimmtrainer Claus Fochler

Bei den Weltmeisterschaften 2020 im Eisschwimmen, im slowenischen Bled, errang Luisa Lang aus Salching, bei den Junioren, im Freistil, über 100 Meter und über 50 Meter, bei vier Grad Wassertemperatur, ohne Neoprenanzug, jeweils die Bronzemedaille. Die Gemeinde Salching würdigte die sportliche Leistung der 18-Jährigen  mit einem Empfang beim Bürgermeister und einem Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde. Am Freitagnachmittag empfing Bürgermeister Alfons Neumeier Luisa Lang mit ihrem Vater Gerald Lang und Trainer Claus Fochler im Bürgerhaus Salching. Dabei erzählte Lisa von ihrer Schwimmkarriere, die im Alter von sieben Jahren im Schwimmverein Straubing begann. Bald konnte sie ihre ersten Siege im Schwimmbecken feiern. Dann kam der Wechsel zur Schwimmgemeinschaft Mallersdorf/Pfaffenberg und damit die Lust am Freiwasserschwimmen; unter anderem  ein achter  Platz bei der Deutschen Meisterschaft über 5000 Meter Jugendklasse. Mit der zusätzlichen Mitgliedschaft im Schwimmverein „Serwus Burghausen“ , kam als weitere Disziplin das Eisschwimmen dazu. Vorläufiger Höhepunkt war Anfang des Jahres zweimal WM-Bronze. Dieses Jahr müssen die Schwimmwettkämpfe wegen des anstehenden Abiturs im Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing zurückstehen.

Bürgermeister Neumeier gratulierte Luisa Lang im Namen der Gemeinde und auch persönlich zu ihren sportlichen Erfolg. Außerdem überreichte er ihr eine Urkunde der Gemeinde, Straubing-Schecks, einen Blumenstrauß und die Gemeindemünze in Gold. Höhepunkt des Empfangs war die Eintragung in das Goldene Buch der Gemeinde.