Sketche, Musik und Tanz (22.01.2019)

Sketche, Musik und Tanz

Foto: Die „Rubber Ducks“ zeigten eine Kostprobe ihres Könnens

Unter dem Motto „Er und Sie“ hat am Sonntagnachmittag, im Pfarrheim Salching, der Seniorenfasching der Pfarrei Oberpiebing-Salching stattgefunden. Vor über 60 Gästen, darunter Bürgermeister Alfons Neumeier, Gemeindereferent Franz Dünstl und die Seniorenbeauftragte Erika Eisenschink, eröffnete die Sprecherin des Pfarrgemeinderates (PGR) Dagmar Genau zusammen mit Pia Sturm und dem Lied „Wenn zwei verliebt sind“, die Faschingsgaudi.

Erwin Kern erzählte dann wie sich der „Mich“ und die „Leni“ kennen gelernt haben. Bei dem Einakter „Hochzeit ohne Ja-Wort“ zeigten Petra Dengler (Braut), Franz Dünstl (Bräutigam), Peter Watzek (Spezl), Dagmar Genau (Sängerin) und Pfarrer Dr.Raphael Mabaka (Pfarrer), wie durch Verwechslung aus einen „Nein“ ein „Ja“ wird. In einem Sketch mit Dagmar Genau und Peter Watzek ging es um den Frühstücksverlauf eines zänkischen Ehepaares. Ohne Zank ging es dann in die Kaffeepause, mit süßen Krapfen. Dabei nutzte Pfarrer Mabaka die Gelegenheit, der Gemeinde Salching für den finanziellen Zuschuss zum Seniorenfasching zu danken. Den Senioren wünschte der Pfarrer, dass sie das Leben und die Freude von heute das ganze Jahr über in die Gemeinde bringen mögen. Mit dem Sketch „Eine Digitalkamera für die Oma“, mit Felizitas Hermann und Dagmar Genau, ging es im Programm weiter. Dann gab es einen Liederblock für alle zum Mitsingen, begleitet von Günter Mauerer auf dem Akkordeon. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Teenies der „Rubber Ducks“ aus Feldkirchen, unter der Leitung von Nicole Rothammer.

Im Hinblick auf die am 2.Mai in Oberschneiding stattfindende Faschingshochzeit, überbrachten die beiden Hochzeitslader Claudia Anzinger und Michaela Bernhard, persönlich, im Auftrag des Bräutigams Leopold und der Braut Ludowika, den Senioren eine Einladung zu diesem Spektakel. Bei Weißwürsten und Brezen klang der Seniorenfasching im Pfarrheim Salching dann aus.