WSWV hat gewählt und die Satzung geändert (28.03.2019)

WSWV
Am Sonntag war eine erfreulich große Anzahl von Mitgliedern des Wintersport- und Wandervereins Salching unter der Leitung von Vorsitzender Erika Eisenschink in den Bürger- und Kulturtreff der Gemeinde gekommen. Bürgermeister Alfons Neumeier lobte das Engagement des Vereins. Sein persönliches Highlight sei die Adventsfeier des WSWV am vierten Adventssonntag.
 
Bevor die Versammlung begann, konnten sich die Gäste an einem kalten Buffet stärken. Erika Eisenschink gab einen Rückblick über das vergangene Vereinsjahr. Neben Wanderungen und Radtouren in der näheren Umgebung beteiligte sich der Verein unter anderem am Gründungsfest der FFW Oberpiebing. Auch zwei Tagesskifahrten nach Österreich wurden vom Verein organisiert. Im Anschluss gab Kassier Josef Schreiner den Kassenbericht ab, der Kassenstand war am Ende des Vereinsjahres um 936 Euro niedriger, was unter anderem durch die Teilnahme am Feuerwehrfest bedingt war. Trotzdem ist der Kassenstand zufriedenstellend.
 
Nachdem einige Mitglieder an den Fortbildungen des Landratsamtes zum Vereinsrecht teilgenommen haben, wurde die Überarbeitung der Satzung in Angriff genommen. Die Änderungen wurden vorab im Amtsgericht zur Prüfung vorgelegt, um vor rechtlichen Überraschungen sicher zu sein. Jede Änderung wurde separat abgestimmt und einstimmig beschlossen. Ein wichtiger Punkt war die Änderung der Familienmitgliedschaft. Mit der geänderten Satzung gibt es nur noch Einzelmitglieder. Deshalb musste auch der Beitrag angepasst werden, neuer Jahresbeitrag ist 7,50 Euro für jedes Mitglied. Kinder von Mitgliedern können alle Vergünstigungen in Anspruch nehmen.
 
Bei den Neuwahlen stellten sich alle Mitglieder der Vorstandschaft bis auf Kassier Josef Schreiner weiterhin zur Verfügung und wurden im Amt bestätigt. Als neuer Kassier wurde Manfred Gürster gewählt. Im Anschluss stellte Erika Eisenschink das vorläufige Programm für das kommende Jahr vor. Bevor die Versammlung beendet wurde, bat die Vorsitzende ihre Mitglieder noch, sich bezüglich des 50-jährigen Gründungsjubiläums im Jahr 2020 Gedanken zu machen, wie dieses Fest gefeiert werden soll.

drucken nach oben